© Nico Offermann
© Nico Offermann
BAUPRAXIS

Niederlassung Bergen auf Rügen der STARK Deutschland

Revitalisierung des "Koloss von Rügen"

Auf der Ostseeinsel Rügen zwischen den Orten Sassnitz und Binz liegt die Prorer Wiek. Das ehemalige Seebad als Herzstück der weitläufigen Meeresbucht ist in das Landschaftsschutzgebiet Ostrügen eingebettet, umgeben von einer beeindruckenden Naturkulisse und nur 100 Meter von der Ostsee entfernt. In den letzten Jahren wurde damit begonnen, den sogenannten „Koloss von Rügen“ aufwendig zu revitalisieren, wobei an vielen Stellen auf die hochwertigen Produkte der STARK Deutschland gesetzt wird.

1936 wurde der erste Grundstein für das insgesamt 4,5 km lange Bauwerk gelegt. Hier sollte sich die Arbeiterschicht zu günstigen Preisen erholen können – komplett fertiggestellt und genutzt wurde die Ferienanlage jedoch nicht. Nach unterschiedlichen Nutzungen über die Jahrzehnte hinweg lassen die Unternehmen BAUART GmbH und binzprora bauconsult GmbH die Gebäude nun revitalisieren, wozu die Blöcke des „Koloss von Rügen“ aufgeteilt wurden. Bislang sind bereits zahlreiche Mietwohnungen entstanden, betreutes Wohnen für Senioren, Bereiche für die Hotellerie und Gastronomie sowie Gewerbeflächen. Umgesetzt werden insgesamt moderne und gut belichtete Grundrisslösungen, wofür die Bestandsgebäude großes Potenzial bieten. Eine rundum hochwertige Ausstattung trägt mit dazu bei, dass hier attraktive Lebensräume in naturnaher Umgebung entstehen.

Die Fassaden halten den besonderen klimatischen Bedingungen der See problemlos stand. © Iris vom Stein

Hochwertige Baumaterialien

Die Niederlassung der STARK Deutschland in Bergen auf Rügen begleitet das Mammut-Projekt nun seit mittlerweile 20 Jahren. „Wir beliefern die binzprora bauconsult GmbH und BAUART GmbH gleichermaßen“, berichtet der Niederlassungsleiter Christian Steffens. Es gibt also nahezu keine Baumaterialien der STARK Deutschland, die noch nicht im Quartier am Meer und den Strandresidenzen verbaut wurden. Angefangen von Kalksandsteinen in verschiedensten Formaten und ULTIPRO Betonestrich sowie Zementmörtel über weber.therm Klebe- und Armierungsmörtel bis hin zu SAKRET Unterstopfmörtel – die Liste lässt sich beliebig fortführen. „Ein besonderes Augenmerk liegt bei dem Projekt auf dem Bereich der Fassaden, die den klimatischen Bedingungen an der See standhalten müssen“, gibt Christian Steffens Einblicke. Umgesetzt wurden diese u. a. vom Baubetrieb Schrank, der ebenfalls Kunde der STARK Deutschland ist. Zum Einsatz kam weber.therm MW 035 Fassade standard: Diese nicht brennbare Wärmedämmung eignet sich besonders für die Sanierung und Trockenlegung von Altfassaden. Sie ist Bestandteil des hoch diffusionsoffenen, vollmineralischen Systems weber.therm A 100 WDVS. Dieses zählt zur höchsten Baustoffklasse A1, ist nicht brennbar und bietet neben bestem Brand- auch optimalen Schallschutz.


Ein Projekt der Extraklasse

© Christian Steffens

Nach wie vor betreuen die Kollegen der Niederlassung Bergen das Gesamtobjekt mit viel Freude: „Der Komplex ist etwas ganz Besonderes. Zum einen aufgrund seiner brisanten Historie, zum anderen aber auch, weil es der längste Bau innerhalb Europas ist und sich gleichzeitig auf der größten Insel Deutschlands befindet.“  Zudem schätzt der Niederlassungsleiter durchaus die Herausforderungen, die die Revitalisierung des Gebäudeensembles mit sich bringt. „Der gesamte Komplex steht unter Denkmalschutz, was erschwerte Bedingungen nach sich zieht. Die Lage direkt am Meer ist einzigartig und bringt neben fabelhaften Aussichten aber auch eine Fülle an besonderen Anforderungen mit sich. Insgesamt macht es meines Erachtens einen ganz besonderen Reiz aus, alle nötigen Aspekte bei der Beratung mit einzubeziehen“, so Christian Steffens. Er und sein Team – das aus 20 Kolleginnen und Kollegen besteht – sind stolz darauf, so eng in die Revitalisierung des Flächendenkmals eingebunden zu sein. Und werden auch in Zukunft mit den Produkten der STARK Deutschland dazu beitragen, dass der historische Gebäudekomplex im zeitgemäßen Glanz erstrahlt.

Bergen auf Rügen

Raab Karcher Bergen
Eröffnung

1992

Mitarbeiteranzahl

20 Mitarbeiter

Fläche

Ca. 12.000 m²
 

Highlights

Fliesenausstellung von 450 m², Ausstellung GaLa­Bau auf 300 m², eine SB-Zone für Baugeräte und Werkzeuge von 300 m²

Anschrift

STARK Deutschland GmbH
Niederlassung: Raab Karcher Bergen
Ladestr. 5
18528 Bergen auf Rügen