© Adobe Stock
© Adobe Stock

AUSGABE 2/2020

THEMA: Kundenwünsche im Fokus

Individuelle Lösungen sind in der Architektur und im Handwerk gefragt wie nie. Das liegt auch daran, dass die technischen Möglichkeiten, auf Kundenwünsche einzugehen, nie zuvor so umfassend waren wie heute: Produktvielfalt und Qualität sind ebenso gefragt wie Maßanfertigungen und bieten jede Menge Chancen. Der 3D-Druck und die Digitalisierung eröffnen darüber hinaus ganz neue Dimensionen. Erfahren Sie mehr über diese Themen und erhalten sie wertvolle Tipps aus der Praxis in unserer neuen Ausgabe des TAGWERK-Magazins. Jetzt lesen

Editorial

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

angesichts der globalen Corona-Pandemie wurden wir alle auf uns selbst zurückgeworfen: Was macht uns als Mensch aus? Was ist uns wichtig? Gleichermaßen deutlich wird seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie, dass der einzelne vielfach abhängig ist von der Gemeinschaft. In dieser Ausgabe steht das Thema „Individualisierung“ im Mittelpunkt: der Veränderungsprozess unserer Gesellschaft in eine Richtung, wo die Freiheit der Wahl für den einzelnen Menschen im Vordergrund steht. Der Megatrend prägt unsere Gesellschaft: Werte, Normen, Alltagskultur – ebenso wie unternehmerische Tätigkeit.

Der einzelne Mensch ist nach Beck „Autor seiner eigenen Biographie“, er ist dennoch eingebunden in ein Netzwerk an Lebenszusammenhängen – und ist verbunden mit anderen. Der Gegentrend zur Individualisierung heißt ganz klar Wir-Kultur. Mit unserer Art zu bauen, wollen wir zeigen, wer wir sind und wofür wir stehen. Wir prägen unsere Umwelt dabei aber auch ganz wesentlich. Unsere Bauten können für die kreative Kraft eines Architekten stehen, doch sie sind immer auch eine individuelle Lösung und bauliche Leistung für einen Kunden. Wesentlich für die Gesamtbilanz der Bauten ist, inwieweit individuelle Vorstellungen der Bauherren, Umweltschutz und Ressourcen-Schonung bereits bei der Planung mitgedacht werden.

Im vorigen Heft zum Megatrend Nachhaltigkeit haben wir beleuchtet, dass dies möglich ist: von der Herstellung von umweltgerechten Baumaterialien bis zum Rückbau von Gebäuden. Jetzt zeigen wir, wie digitale Lösungen das Bauen effizienter, ökologischer und gleichzeitig individueller gestalten können und warum Trends wie mini-Living und Soziale Architektur nur scheinbare Gegensätze sind.

Wir von STARK Deutschland machen uns die Anforderungen unserer Kunden zu unserem persönlichen Auftrag und Anliegen. Unsere generalistisch aufgestellten Häuser bieten die gesamte Bandbreite für alle Bauvorhaben. Die Fachkompetenz unserer spezialisierten Niederlassungen punktet: So entsteht bei Keramundo Ihr Badprojekt bereits vorab am PC, digitale Helfer wie Connect erleichtern das Baustellenmanagement. Dank unserer leistungsstarken Logistik gilt: Wir liefern pünktlich, genau was Sie wollen – auch an herausfordernde Baustellensituationen. Sie sind passgenau beraten – von Anfang an.

Megatrend Individualisierung? Für uns von STARK Deutschland ist das Teil unserer DNA: Wir helfen Ihnen immer ganz individuell, Ihre Bauvorhaben zu verwirklichen und Ihre Zukunft zu bauen.

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen mit dieser Ausgabe von TAGWERK Anregungen auch für Ihr Unternehmen liefern können.

Ihr Kåre O. Malo

CEO von STARK Deutschland GmbH


PDF-Version herunterladen

Ausgabe 2/2020
Download Download Ausgabe

Top Thema

Die Freiheit der Wahl

Kundenwünsche im Fokus

Mini Living

Urbanes Wohnkonzept der Zukunft?

Soziale Architektur

Gruppenbau mit individueller Note


Aktuelles & Branchen

Elektronische Rechnungen

Umsetzung und Nutzen

Kauflust

Wie Betriebe beim Kunden punkten

Zeitplanung

5 Fehler, die Sie vermeiden sollten


Produkte & Projekte

Kann nur gemeinsam wachsen

Frauen im Handwerk

Niederlassung Bergen auf Rügen der STARK Deutschland

Revitalisierung des Koloss von Rügen

3D-Druck

Individuelle Architektur frisch gedruckt

Naturstein

Das i-Tüpfelchen für Haus und Garten


Partner und Experten

Interview mit Michael Steinbauer

Der Weg zur erfolgreichen Baustelle